Sie sind hier: DIE PRINZIPIEN
pilates4all.ch - Pilates - Die Prinzipien.
Die Prinzipien Unser Alltag, den ein grosser Teil von uns in sitzender oder statischer Haltung verbringt, ruft nach Ausgleich. Die Übungen nach den Prinzipien des Pilates ermöglichen uns, der einseitigen Belastung, die durch die Bewegungsarmut oder falsche Haltung entsteht, gezielt entgegen zu wirken. 1. Atmung (Fundament) Die Pilates-Atmung nennen wir auch Flanken-Atmung oder Rippen-Atmung. Durch das bewusste Spiel mit der Atmung wird die Körperwahrnehmung geschult. 2. Axialverlängerung / Kontrolle des Zentrums Durch das Aufspannen der Wirbelsäule wird der Druck auf die Bandscheiben reduziert. Damit die Bandscheiben gesund und geschmeidig bleiben muss ein stetiges, kontrolliertes Wechselspiel zwischen Entlastung und Druck der Bandscheiben stattfinden. Jede Bewegung sollte auf einem stabilen und starken Zentrum/Rumpf basieren. 3. Artikulation der Wirbelsäule Im Pilates legen wir viel Wert auf eine bewegliche Wirbelsäule. Flexion Beugung, Extension Streckung, Rotation und Lateralflexion/seitliche Beugung werden in die Übungen eingebaut. 4.Organisation von Kopf, Hals und Schultern Der Kopf bleibt in der physiologischen Verlängerung der Wirbelsäule. Die Schulterblätter bewegen sich entlang des Brustkorbes. 5. Belastung und Ausrichtung der Extremitäten Durch die gezielte Ausrichtung der oberen und unteren Extremitäten findet eine optimale Kraftübertragung statt und lässt den grösst möglichen Bewegungsradius zu. 6. Integration von Bewegung Die zusammenfassende Berücksichtigung der vorangehenden Prinzipien ermöglichen uns in konzentrierter Weise, Geist und Körper zu stärken. Zurück
Kathrin Kummer-Lang | CH-8317 Tagelswangen/ZH | Chlotengasse 12 | +41793620320 | info@pilates4all.ch